Wesen der

AMV! Würzburg

Eigenschaften und Prinzipien der
Akademisch Musikalischen Verbindung Würzburg

Um sich der elitären Haltung älterer Verbindungen entgegenzustellen und Offenheit auszudrücken, beschlossen schon die Gründer des damaligen AGV (Akademischer Gesangverein Würzburg; Umbenennung in AMV kam 1952), dass keine Bänder und Mützen getragen werden sollen. Die AMV! ist somit farbführend, aber nicht farbtragend. Ebenso wird die Bestimmungsmensur, also das studentische Fechten, abgelehnt. Die AMV! ist somit nichtschlagend

Außerdem ist die AMV! unpolitisch und unkonfessionell. Das bedeutet, dass weder die politische noch die religiöse Einstellung ein Hinderniss oder Grund für die Aufnahme in die AMV! darstellen. Diese Themen sind Privatsache und haben keinen Einfluss auf das Verbindungsleben.

In Deutschland gibt es zwei große Dachverbände in denen sich Studentenverbindungen mit einem musikalischen Schwerpunkt vereint haben. Die AMV! Würzburg ist seit ihrer Gründung 1872 Mitglied im "Sondershäuser Verband" (SV), der sämtliche AMVs und ähnliche Vereinigungen vertritt. Im SV sind beide Geschlechter vertreten. Darüber hinaus gibt es noch die "Deutsche Sängerschaft" (DS), in welcher sich die Sängerschaften (S!) zusammen getan haben. Diese sind den AMVs zwar ähnlich, tragen allerdings Bänder, sind ausschließlich Männerbündisch organisiert und stellen ihren Mitgliedern das schlagen von Mensuren frei, sind somit farbtragend und fakultativ schlagend. Die AMV! ist daher keine Sängerschaft. Die  AMV! ist ebenso keine Burschenschaft, da auch diese sowohl Farben tragen als auch fechten. Zudem sind letztgenannte eher politisch orientiert.

Im Gegensatz zum Großteil der Verbindungen im Sondershäuser Verband ist die AMV! Würzburg ein Männerbund. Aktives Mitglied in der Würzburger AMV! können also nur männliche Studenten werden. Die musischen Gruppen stehen hingegen jeder und jedem Interessierten offen.

Im folgenden werden kurz die Grundprinzipien der AMV! erläutert.

Lied

Die AMV! Würzburg hat es sich zum Ziel gemacht das Studentenleben durch Musik zu bereichern. Das geschieht sowohl in den musischen Gruppen, also in Chor, Theater und Bands, als auch durch die Pflege von traditionellem Studentenliedguts auf Kneipen und Kommersen.

öffentliches Angebot der

AMV! Würzburg:

Montags - Big Band

Dienstags - Chor

Mittwochs - Theater

Gründungsfestkonzert (Januar)

Stiftungsfestkonzert (Juni)

Weihnachtskonzert (Dezember)

Angebot des Dachverbands

für Aktive im SV:

verschiedene Musikwochenden

- A-Cappella-WE

- Band-WE

- Orchester-WE

- Chor-WE

Tanzwochenende

Theaterworkshop

Freundschaft

Die generationsübergreifende Freund-schaft ist Kernprinzip einer jeden Studentenverbindung. Das zeigt sich im respektvollen Umgang untereinander als auch durch herzliche Gastfreundschaft. Im Gegensatz zu normalen Vereinen gilt in Studentenverbindungen ein Lebens-bundprinzip. Das heißt, dass weder die Mitgliedschaft, noch die geschlossenen Freundschaften, nach dem Studium enden sollten.

Um das Freundschaftsprinzip zu unter-streichen duzen  sich alle Mitglieder der AMV! und des Sondershäuser Ver-bands untereinander. Egal ob 19 oder 90, Student oder Absolvent, aktiver oder alter Herr/hohe Dame (SV), Bundesbruder oder Verbandsschwester: Jedem gilt das DU und darf sich jederzeit auf dem Haus willkommen fühlen.

Das Vereinshaus in der Valentin-Becker-Straße ist nicht nur zu den großen Gründungs- und Stiftungsfesten der Ort für die Begegnung zwischen den Genera-tionen, sondern auch regelmäßiger Treffpunkt für die gemeinsamen Proben in den musikalischen Gruppen, sowie Spielplatz für Aktive aus nah und fern.

Vaterland

Das Vaterlandsprinzip hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Zur Gründung 1872 war das Vaterlands-prinzip eine klares Bekenntnis zum gerade entstandenen deutschen Kaiserreich. Es aus heutiger Sicht zu definieren ist dagegen keine ganz so einfache Aufgabe, und immer wieder ein Diskussionsthema. Darüber, dass demo-kratische Werte die Grundlage einer gut funktionierenden Gemein-schaft sind, ist jedem AMVer klar, und wird daher unter diesem Prinzip angeführt.

Regelmäßige Konvente mit demokratischen Abstimmungen zu Ämtern, Anträgen und Mitgliedsangelegen-heiten sind praktischer Ausdruck dessen.

Auch gesellschaftliches Engagement für und in der generations-übergreifenden Gemeinschaft aus Aktiven und Alten Herren sind ein Teil dieses Prinzips.

Bei katholischen Verbindungen ist das Vaterlandsprinzip oft mit dem la-teinischen Wort "Patria" betitelt, was in der Übersetzung neben "Vaterland" eben auch "Heimat" bedeuten kann und den meist negativ konnotierten Vaterlands-begriff erweitert.

Von der nationalistisch-patriotischen Deutung distanziert sich die AMV klar!

 

Der Sondershäuser Verband (SV)

Der Sondershäuser Verband vereint Akademisch Musikalische Verbindungen in Deutschland und Österreich (Innsbruck). Aktuell besteht er aus 23 aktiven Verbindungen, die sich den gleichen Prinzipien wie die AMV! Würzburg verschrieben haben. 16 der Mitgliedsverbindungen sind gemischtgeschlechtlich, 6 Verbindungen pflegen weiterhin den Männerbund und mit der Gründung der AMDV Caecilia zu Hamburg ist seit 2006 auch eine reine Damenverbindung im SV anzutreffen.

Hervorgegangen ist der SV aus einem Kartellvertrag von 1867 zwischen dem Akademischen Gesangverein Münchens (AGV) und der damaligen Akademischen Liedertafel Berlin (ALT, heute AMV), die sich beim ersten Deutschen Sängerfest 1865 kennen lernten. Diesem Kartell schlossen sich schnell weitere Verbindungen ähnlichen Typs an. Nach den Feierlichkeiten zum ersten Kartellfest in Sondershausen 1894, entschied man sich für die Umbenennung des Kartellvereins in "Sondershäuser Verband" und nahm zu Ehren des Schirmherrn "Fürst von Schwarzburg-Sondershausen" dessen weiß-blaue Flagge auch als Verbandsfarben an. 

Heute finden sich SV-Verbindungen in folgenden Universitätsstädten:

| AMV Arion AachenAMV Wilhelmina BayreuthAMV BerlinAMV Makaria BonnAMV Arminia Braunschweig |

| AMV Ascania Halle-ClausthalMusikalische Gruppe Auerbach (MGA) DarmstadtAMV Fridericiana Erlangen |

| AMV Waltharia FrankfurtMSG Alt-Straßburg FreiburgStMV Blaue Sänger GöttingenAMDV Caecilia Hamburg |

| AMV Nordmark HamburgAMV Stauffia HeidelbergAMV InnsbruckAMV Albingia KielAMV MainzAMV Fridericiana Marburg |

| AGV MünchenAMB Ingvaeonia MünsterAWV Makaria StuttgartAMV Stochdorphia TübingenAMV Würzburg |

Im Laufe des Jahres bietet der SV viele Veranstaltungen, die Gelegenheit bieten andere Städte zu besuchen (Beispiele der letzten Jahre)

| Ski-Pokal | Chorproben-WE | Orchester-WE | A-Cappella-WE | SV-Burg-Festival | Band-WE | Tanz-WE | Bühnen-WE |

| SV-Stadtralley | Segel-WE | Fuxen-WE | Vertretertag | Amtsübergabe des SV Vorstandes | Theaterworkshop |

Das Lebensbundprinzip

Das Lebensbundprinzip bedeutet, dass die Mitgliedschaft in der Verbindung nicht mit dem Abschluss des Studiums oder dem Umzug in eine andere Stadt enden sollte. Im folgenden werden kurz die Stufen erklärt, die jedes Mitglied der AMV! durchlebt.

 

Fux

Die ersten beiden Semester der Mitgliedschaft werden als "Fux" verbracht, einer Art Mitgliedschaft auf Probe. In dieser Zeit kann man unverbindlich in die Verbindung hineinschnuppern. In der AMV! sollte jeder Fux am Chor und den Fuxenstunden, in denen eine Einführung in das Verbindungs-wesen gegeben wird, teilnehmen. Im zweiten Semester soll ein eigenes Projekt vom "Fux" geplant und durchgeführt werden.

Warum das alles? - Sollte man sich nach der Fuxenzeit dafür ent-scheiden der AMV beizutreten (womöglich auf Lebenszeit), so sollte man sich intensiv mit ihr auseinander gesetzt haben. Das Projekt im zweiten Semester dient dazu Eigeneinitiative der Mitglieder zu fordern und natürlich auch zu fördern!

Bursch

Burschen werden die Vollmitglieder in einer Verbindung genannt. Der Begriff leitet sich von dem Wort "burse" ab, das in den Anfangszeiten der Universität Studentenunter-künfte bezeichnete.

Als Bursch übernimmt man in einer Verbindung wichtige Ämter, leitet die Geschickte des Bundes, plant Budgets und das Semesterprogramm, oder kümmert sich um die Einführung der neuen Mitglieder in die eigenen Reihen

Zieht man als Bursch vom Haus und ist seit mind. 4 Semestern in der AMV dabei, kann man sich inaktivieren lassen. Das bedeutet, dass man u.a. von der obligatorischen Teilnahme an den musikalischen Gruppen befreit ist.

Die Gesamtheit aller Fuxen und Burschen einer Verbindung wird als Aktivitas bezeichnet.

Alter Herr

"Mit dem Examen in der Tasche zieht es die ehemaligen Kommilitonen in alle Welt und die Würzburger Studienzeit wird zur nostalgischen Erinnerung? - Nicht als AMVer!"

Nach Abschluss des Studiums werden die Burschen zu "Alten Herren". Das bedeutet sie bleiben ein Mitglied in der AMV!. Die gewonnen Freundschaften bleiben so meist ein Leben lang erhalten und Kontakte zu den jungen Aktiven werden  regelmäßig bei den größeren Festen geschlossen. Die Alten Herren unterstützen die Aktivitas bei ihren Vorhaben finanziell und sorgen durch ihren Jahresbeitrag für den Erhalt des Verbindungshauses.

Selbstverständlich ist jeder Alte Herr darüber hinaus ein jederzeit gern gesehener Gast in Würzburg. Über Generationen hinweg werden so Freundschaften gepflegt sowie Er-fahrungen ausgetauscht und weiter-gegeben.

© 2019 AMV WÜRZBURG | Impressum